Warum Yoga?

Yoga steht allen Menschen offen, die etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun wollen.

Die verschiedenen Körperhaltungen (Asanas) massieren und trainieren jeden Körperteil. Sehnen und Muskeln werden sanft gedehnt und gekräftigt. Dadurch wird die Beweglichkeit des Körpers verbessert, die Haltung korrigiert und Rückenprobleme werden gelindert.

Die Asanas wirken auf das Nerven- und Drüsensystem sowie auf die inneren Organe anregend und ausgleichend.

Körperliche und geistige Spannungen werden gelöst.

Mit der Aufmerksamkeit auf den Körper und die Atmung wird die eigene Achtsamkeit trainiert.

 

Durch meine jahrelange Arbeit an verschiedenen Spitälern als dipl.Radiologiefachfrau HF, die Arbeit als Gymnastiklehrerin, Yogalehrerin, Atem-und Craniosacraltherapeutin und fortwährende Weiterbildungen in Yoga, Atemtherapie und Craniosacral, besitze ich ein gutes anatomisches Wissen, welches ich in meinen Yogastunden einsetze.

 

Ich wurde inspiriert von verschiedenen Yogalehrern und Yogalehrerinnen, und habe über all die Jahre meinen eigenen Yogastil entwickelt. Fliessende, sanfte Bewegungen, sind genauso ein Bestandteil meiner Stunden wie die statischen Asanas. Meine lieb gewonnenen Yogastunden, werden bereichert mit den unterschiedlichsten Atemübungen, auch aus dem Fundus meiner mehrjährigen Arbeit als Atemtherapeutin.

 

Der Schwerpunkt meiner Stunden liegt in der Ausführung von sinnvollen Bewegungen, welche den Körper und die Seele ausbalancieren.